Teil 11

Don fragt recht häufig bei Freyja an, ob er mal rüber kommen darf.

Freyja ist davon alles andere als begeistert und lehnt das für gewöhnlich ab. Sie will Don so eigentlich nicht mehr in ihrem Leben haben.

Allerdings ist der ja auch immer noch Lasses Vater, deswegen darf Don dann doch mal kommen, um seinen Sohn zu sehen.

Die beiden verstehen sich auch ganz gut, auch wenn Freyja sie bei den seltenen treffen nicht aus den Augen lässt.

 

Inga ahnt von alledem nichts, sie bekommt nicht mal mit, dass da ein fremder Mann bei ihrem Bruder im Garten ist, sondern matscht fröhlich mit ihrem Brot herum.

Das wiederum ruft Caleb auf den Plan, der seiner Tochter erst mal eine Lehrstunde in Sachen Tischmanieren gibt.

Nachdem der Garten wieder frei ist, darf Inga unter den wachsamen Augen ihres Vaters dann auch draußen mit der Pirateninsel spielen.

 

Freyja und Caleb sind manchmal wirklich froh, wenn Lasse und Inga abends im Bett sind - vor allem Inga ist ein richtiger Wirbelwind, der seine Eltern schon sehr fordert.

An diesem Abend wird die gemeinsame Zeit allerdings recht abrupt unterbrochen...

Die Zweisamkeit hatte mal wieder Folgen und Freyja bleibt auch in der dritten Schwangerschaft ihrem Busch treu.

Zum Glück dauern die Übelkeits-Anfälle nicht mehr ganz so lange, so dass sie sich schon bald wieder ihrem Bild widmen kann, während Caleb sich um den Garten kümmert.

Als Inga wenig später ihren Geburtstag feiert, trägt Freyja schon wieder eine ordentliche Babykugel vor sich her - wie die Kleine jetzt ausseht, erfahrt ihr aber erst im nächsten Kapitel :)