Teil 14

Inga liebt es, an ihrem Maltisch zu sitzen und zu malen - wenn sie könnte, würde sie das den ganzen Tag machen.

Dummerweise hat sie als Hausaufgabe aber ein Schulprojekt bekommen, dass dringend fertig gemacht werden muss.

Wirklich große Lust dazu hat sie nicht. Zum Glück gibt es aber noch einen tollen großen Bruder, der bei dem Projekt hilft, so dass es dann doch recht schnell fertig ist.

So ganz uneigennützig war die Aktion von Lasse allerdings nicht - er hofft, bei Freyja damit einen guten Eindruck hinterlassen zu haben, damit sie ihn Abends aus dem Haus lässt - sein Vater Don will mit ihm um die Häuser ziehen.

Allerdings stößt er bei Freyja damit auf Granit. Ausgerechnet auch noch zur Single-Nacht will Don seinen Sohn mitnehmen!

Da hilft auch alles diskutieren nichts, die Ausgangssperre steht, aber so was von fest.

Grund für die Ausgangssperre war aber nicht nur de Single-Nacht, sondern auch, dass Michel heute Geburtstag hat.

Die fröhliche Feier findet allerdings ein sehr abruptes Ende als...

Freyja ist am Boden zerstört. Caleb... der charmante Vampir, der extra für sie sterblich geworden ist.

Der Mann, den sie über alles liebt, jetzt ist er nicht mehr da.

Sie bringt es nicht übers Herz, von ihm getrennt zu sein, daher bekommt er in einer Ecke des Gartens sein Grab - damit er weiterhin bei seiner Familie sein kann.

Vor allem Inga nimmt der Tod ihres Vaters sehr mit - da hilft auch aller Trost von Michel nichts...