Teil 6

Während Freyja sich in der Bibliothek über das Thema Schwangerschaft und Babys informiert, wird ihr klar, dass sie wohl um ein Gespräch mit Don und Caleb nicht herum kommen wird.

Und das sie das möglichst bald tun sollte, bevor der Bauch noch auffälliger wird und die beiden es über das Nachbarschaftsgetratsche erfahren.

 

Noch am gleichen Abend trifft sie sich mit Caleb.

Der nimmt die Nachricht nicht ganz so positiv auf wie erwartet - vor allem den Teil nicht, in dem Freyja ihm erklärt, dass sie nicht weiß, wer überhaupt der Vater ist. Das Stelldichein mit Don hatte er ja immerhin gar nicht mitbekommen.

Nach diesem Gespräch hat Freyja ein sehr, sehr flaues Gefühl im Magen, als sie sich am nächsten Tag mit Don trifft.

Der ist völlig entsetzt - allerdings viel weniger über die Tatsache, dass Freyja noch mit jemand anderem im Bett war als vielmehr über die Tatsache, dass er als potentieller Vaterschaftskandidat in Frage kommt - so was ist ihm, dem notorischen Frauenheld, noch nie passiert!

Freyja steht also tatsächlich völlig allein da. Und alleinerziehende Mutter ist eigentlich das Letzte, was sie in ihrer Lebensplanung erwartet hätte.

Zum Glück gibt es schnell eine Ablenkung in Form des Gewürz-Festivals - da kann man zumindest wieder einige neue Pflanzen für den heimischen Garten und Zwecks Kühlschrankfüllung abstauben.

Als sie gerade dabei ist, einige Häppchen zu probieren, hört sie auf einmal eine vertraute Stimme hinter sich: Daphne!

Daphne ist heute zuständig für die Grills und hat einige der köstlichen Häppchen produziert. Und sie erfasst auch mit einem Blick, welche Probleme Freyja gerade hat und muntert sie ein wenig auf.

Den Blasenmacher hätte Freyja danach allerdings vielleicht nicht ausprobieren sollen - ihr wird speiübel davon.

Am nächsten Tag, nachdem alle mitgebrachten Pflanzen eingepflanzt wurden, widmet sich Freyja der Malerei - der Garten allein bringt noch nicht so viel Ertrag und bald steht ja ein Umbau des Hauses an, weil ja Platz für das Baby gebraucht wird.

Plötzlich steht Caleb hinter ihr!

Er habe seit ihrem letzten Gespräch viel nachgedacht und sei zu dem Entschluss gekommen, dass Freyja ihm sehr viel bedeuten würde und er sie nicht vergessen könne. Und außerdem läge die Chance, dass er der Vater ist, ja immerhin bei ganzen 50%.

Freyja ist darüber natürlich mehr als glücklich - scheint so, als muss sie auf Dauer vielleicht doch keine alleinerziehende Mutter sein.